Moderne und leistungsfähige Infrastrukturen sind unverzichtbar für wirtschaftlichen und sozialen Erfolg von Regionen und Städten. Sie sind Basis für unseren Wohlstand und in der internationalen Wettbewerbsfähigkeit ein entscheidender Standortfaktor. Mit Hilfe von Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur kann nachhaltig die vorhandene Mobilität gesichert, stellenweise verbessert werden.

Außerörtlich können Neubaumaßnahmen von Umgehungsstraßen sowie der Ausbau des bestehenden Straßennetzes für Entlastung des immer weiter zunehmenden Verkehrsaufkommens sorgen.

Innerörtlich kann der Verkehrsfluss durch Verkehrsuntersuchungen mit gezielter Verkehrsführung verbessert werden. Um die Attraktivität der Stadtzentren und Ortsmitten zu steigern, soll vorrangig der Aufenthaltsraum für Fußgänger vergrößert und deren Verweildauer verlängert werden. Dazu ist es notwendig die Flächen für den Kfz-Verkehr rückzubauen und den Durchgangsverkehr fern zu halten.

Neue attraktive Busbahnhöfe und Bushaltestellen, Parkhäuser und P+R Anlagen sind wesentlicher Bestandteil eines schlüssigen Gesamtverkehrskonzeptes.

Gerade bei der Erschließung von Neubaugebieten sollte großer Wert auf Geschwindigkeitsreduzierung und Verkehrsberuhigung gelegt werden.

Das Schaffen von flächendeckenden Fuß- und Radwegenetzen steigert zusätzlich die Attraktivität einer Region.

Machbarkeitsstudien, Verkehrsuntersuchungen, Planung, Ausschreibung und Bauleitung, oder Re-Entwürfe und Förderanträge gehören zum Tagesgeschäft unserer Ingenieure Verkehrswesen.

 

Leistungsspektrum:

  • Verkehrskonzepte
  • Klassifizierte Straßenplanung
  • Erschließungsplanung
  • Sanierungsplanung
  • Rad- und Fußwegeplanung
  • Ortskernsanierung
  • Platzgestaltung
  • Verkehrsraumgestaltung

 

b-i-t consult - Zur Website